Klein, aber fein
Kommentare 2

weg

weg - die schönsten deutschen Wörter

weg

– nicht mehr da sein; nicht mehr anwesend sein; entfernt –

Er ist weg. Sie ist weg. Es ist weg.

Weg vom Fenster,
spurlos verschwunden,
wie vom Erdboden verschluckt,
von dannen,
auf und davon,
über alle Berge,
weg, futsch, fort, dahin und futschikato…

weg sein – einfach nicht mehr da sein, irgendwo, aber nicht mehr hier

Irgendwo oder nirgendwo?
Unwiederbringlich?
Wirklich weg oder einfach nur woanders?
Und wenn woanders, wie weit weg?

Vielleicht sollten wir es einfach mit dem Kölner halten, von dem man ja sagt, dass er die Ruhe weghat. Der jammert nicht und nimmt die Dinge, wie sie sind, denn er weiß:

„Wat fott es, es fott.“ (Was weg ist, ist weg.)

Dieses wunderbare kleine Wort gibt es auch als Vorsilbe für zahlreiche Verben

wegbleiben, wegbringen, wegdenken, wegfallen, weggehen, weghören, wegkommen, weglassen, weglaufen, wegmachen, wegnehmen, wegschalten, wegschauen, wegschieben, wegschnappen, wegsehen, wegstecken, wegtreten, wegwerfen, wegwischen, wegziehen…

 

Klein_aber_fein_deutschwortschatz.de_web115     weg - Wortschatz mit Bildern lernen - Deutsch lernen    Deutsch_Wortschatz_Video

2 Kommentare

    • deutschwortschatz sagt

      Hallo Eva,

      wir danken dir für deine Worte! Besonders in Phasen, in denen die Zeit sehr knapp ist, ist das für uns sehr motivierend.
      Grüße,
      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*