Alle Artikel in: Schein und Sein

vollschlank - die schönsten deutschen Wörter

vollschlank

vollschlank – füllig, rundlich, dicklich, dick – Natürliche, anschmiegsame Sie im besten Alter, vollschlank, unternehmungslustig, sucht stattlichen Ihn zum gemeinsamen Wälzen im Dreck und was sich sonst noch so ergibt. Wer hat Lust, mit mir durch dick und dünn zu gehen? Vollschlank. Da hat sie wirklich nicht zu dick aufgetragen. Und ob die Sau jetzt fett ist oder nicht, spielt ja auch keine Rolle, es geht ja schließlich nicht um die Wurst. Und das Wichtigste ist ja ohnehin, dass man rundum glücklich ist. Wer nicht mehr gertenschlank ist, seinen Körperumfang aber auch nicht verschweigen will, sich selbst allerdings auch nicht als dick bezeichnen möchte, kann auf dieses schöne Wort zurückgreifen: vollschlank. Zwei Personen. Die eine ist voll schlank und die andere vollschlank. Beides hört sich gut an, doch dazwischen liegen viele Kilos und Zentimeter. Nichtsdestotrotz können die beiden natürlich dicke Freunde werden. Andere sprachliche Möglichkeiten, die Körperfülle ganz nett zu verhüllen sind: füllig, rundlich, pummelig, mollig, kräftig, üppig, wohlgenährt, gut gepolstert. Da gibt es doch wirklich keinen Grund, sein Fett wegzukriegen, oder?       …

Hochstapler - die schönsten deutschen Wörter

Hochstapler

Hochstapler, der – Person, die eine hohe gesellschaftliche Stellung oder ein großes Vermögen vortäuscht, um das Vertrauen der Mitmenschen zu gewinnen und dieses dann in betrügerischer Absicht zu missbrauchen – Ein Prahler, ein Angeber, ein Großtuer, ein Schaumschläger, ein Aufschneider, ein Wichtigtuer, ein Sprücheklopfer. Vor allem aber ein Gauner und Lügner mit großer Klappe und nichts dahinter. Schein und Sein, den Schein wahren, ohne das Sein zu offenbaren, das ist die Kunst des Hochstaplers. Von wegen flach spielen, hoch gewinnen. Hier wird hoch gepokert, der ganz große Bluff, mit der Absicht, noch höher zu gewinnen. Getreu dem olympischen Motto „schneller, höher, stärker“ führen die Darbietungen des Hochstaplers in schwindelerregende Höhen. Vom Schwindel erregt lassen sich die allzu leichtgläubigen Opfer von den großen, aber leider falschen Versprechungen zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Ein Sturm der Begeisterung, der alle Bedenken und jedwede Vernunft hinfortweht, sodass am Ende dann die Betroffenen, wenn nicht im letzten Hemd, so doch mit leeren Händen und langen Gesichtern dastehen und es einfach nicht fassen können, während der Hochstapler selbst sich natürlich schon längst aus …

Lebensabschnittsgefährte - die schönsten deutschen Wörter

Lebensabschnittsgefährte

Lebensabschnittsgefährte, der – Person, mit der man während einer Phase seines Lebens in einer Partnerschaft lebt – So, nach der ganzen Gefühlsduselei (auch ein schönes Wort) rund um den Valentinstag führt uns dieses Wort wieder ganz nüchtern auf den Boden der Tatsachen zurück und versucht, das Kind beim Namen zu benennen. Fast alle träumen zwar davon, den Partner oder die Partnerin fürs Leben zu finden, unseren Lebensgefährten oder unsere Lebensgefährtin, also die Person, die uns bis ans Ende unserer Tage auf dem Weg durchs Leben begleiten soll, aber die Wirklichkeit ist leider oft eine andere. Man lebt sich auseinander, Lebenswege trennen sich, und aus der Person, mit der wir eigentlich durchs ganze Leben gehen wollten, wird eine Person, mit der wir nur einen Abschnitt unseres Lebens verbracht haben. So manch ein Lebensgefährte wird also irgendwann zu einem Lebensabschnittsgefährten, immer rückblickend natürlich, im Nachhinein. Es wird wohl kaum jemand von seinem Lebensabschnittsgefährten sprechen, solange es in der Beziehung läuft. Darf ich Ihnen meine neue Lebensabschnittsgefährtin vorstellen? Nein, das klingt wirklich nicht gut, zu wenig zuversichtlich. Das …

Gerüchteküche - die schönsten deutschen Wörter

Gerüchteküche

Gerüchteküche, die – imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen – Weißt du schon das Neueste? Hast du schon gehört? Stell dir mal vor! Der W. soll neuerdings… Die V. und der D. haben doch tatsächlich… Die U. ist wohl nicht mehr… Die Gerüchteküche brodelt. Wer mit wem, was, wann, wo, wie oft und warum überhaupt? Wirklich nicht lecker, was da so vor sich hin köchelt, ganz schwer bekömmliche Kost. Rezepte nur vom Hörensagen. Und je mehr Köche mitmischen, desto ungenießbarer wird der Gerüchtebrei. Tratsch und Klatsch, immer nur halb gar, immer nur halb wahr. Guten Appetit! In der Gerüchteküche wird nicht um den heißen Brei herumgeredet, da wird der Brei erst so richtig heiß gemacht, so heiß, dass sich manch einer daran den Mund und die Finger verbrennt. Und irgendwer muss ja am Ende die Suppe auslöffeln.                      

Traumtänzer - die schönsten deutschen Wörter

Traumtänzer

Traumtänzer, der – Person, die kaum erreichbaren und wirklichkeitsfernen Idealen nachhängt – Wunschvorstellungen, Wunschträume fern der Wirklichkeit, aber doch erstrebenswerte Ziele. Wie realistisch muss man sein, wie schwärmerisch verträumt darf man sein, um sich diesen Träumen wenigstens ein Stück weit zu nähern?